Möchten Sie uns biographische Informationen übermitteln?

[Klassische Ansicht anfordern]




Diese Treffer per Mail versenden?



Eberschweiler, Wilhelm / 1837-1921
Geburtsdatum05.12.1837
GeburtsortPüttlingen
Sterbedatum23.12.1921 [⇒ 2021 - 100. Todestag]
SterbeortBaexem-Exaeten <Niederlande>
WirkungsorteErnst / Landkreis Cochem-Zell ; Trier
Berufe/ StellungenGeistlicher
FachgebieteKirche
Werke (Auswahl)Gott ist gut. Bericht über mein Leben, hrsg. v. Peter Krumscheid, Trier 1952 ; Ausführl Werkverzeichnis bei Peter Neu: E - in: Kurzbiographien von Mittelrhein und Moselland, Trier 1967-1975, 111
Biogramm 1858 Abitur in Trier. Eintritt in den Jesuitenorden; dem Noviziat 1858-1861 in Münster folgten Studienjahre in Aachen und Maria Laach (1862-1868). 1868 wurde er in Maria Laach zum Priester geweiht und wirkte anschließend u.a. in Gorheim, Wynandsrade, Ditton-Hall und seit 1894 bis zu seinem Tod in Exaeten als angesehener Spiritual, der - wie der nüchterne Friedrich Muckermann berichtete - "für heiligmäßig angesehen wurde." Seine Instruktionen seien "v einem gnadenhaften Ethos verklärt" gewesen. Der 1951 in Trier eingeleitete Diözesanprozeß zur Seligsprechung ist in Rom anhängig. - E wurde zunächst in Exaeten begraben; 1958 erfolgte die Überführung der Gebeine nach Trier in die Jesuitenkirche. - --- [Text übernommen aus: Martin Persch, in: Monz, Heinz (Hrsg.): Trierer Biographisches Lexikon. - Trier : Wissenschaftlicher Verlag, 2000. - ISBN 3-88476-400-4]
Alternatives o. ergänzendes Biogramm Sohn des Volksschullehrers Franz E, der 1804 die Joh. Marg. Nöhren aus Ernst heiratete, deren Vater 1785 von Klotten nach Ernst verzogen war. - 1851/58 Besuch des Gymn. u. des Konvikts Trier, 30.9.1858 Eintritt in den Jesuitenorden in Münster/Westf. Noviziat in Münster, Studien in Aachen u. Maria Laach, 13.9.1868 Priesterweihe in Maria Laach, seit 1872 Novizenmeister in Gorheim. Nach der Vertreibung der Jesuiten aus Deutschland Aufenthalt in Wynandsrade, Rektor, Spiritual u. ab 1881 Novizenmeister u. Rektor in Exaeten, danach Ditton-Hall (England), Wynandsrade und bis 1921 Spiritual in Exaeten. Einleitung des Informationsprozesses zur Seligsprechung in Trier am 30.11.1951, abgeschlossen am 26.3.1958, Weiterleitung der Akten nach Rom. Mai 1958 Überführung der Gebeine E. von Exaeten über Waxweiler nach Trier (Jesuitenkirche). Am 3.7.2001 hat der Diözesanadministrator von Trier, Weihbischof Leo Schwarz, weitere diözesane Untersuchungen abgeschlossen und an die zuständige Kongregation in Rom weitergeleitet. --- [Text übernommen aus: Friderichs, Alfons [Hrsg.]: Persönlichkeiten des Kreises Cochem-Zell. Trier, Kliomedia : 2004. ISBN 3-89890-084-3]
Alternatives o. ergänzendes Biogramm Nach seinem Ruhestand Beichtvater in Nonnenklöstern
Quellen
  • Sierp/Träm, Pater W.E. (6. Aufl, Trier 1976); Persch, W.E. (2. Aufl. Trier 2000)
  • Stollenwerk, Alexander: Landeskundl. Vierteljahresblätter, Sonderhefte 1968 bis 1974/75
  • Kurzbiographien vom Mittelrhein u. Moselland, S. 111
  • Friderichs, Seligsprechung von Pater W.E. erwartet, in: Heimatjahrbuch des Kreises Cochem Zell, 1985, S: 58/9
  • Holkenbrink, Eine Fülle von Prüfungen, Paulinus v. 15.7.2001
  • Clemens v. Harff, in: Dictionnaire de Spiritualité IV (1960) S. 31f
  • Albert Heintz: E, in: Lexikon für Theologie und Kirche, 1993 ff, S. 430
  • Friedrich Muckermann: Im Kampf zwischen zwei Epochen. Lebenserinnerungen, bearb und eingel v. Nikolaus Junk, Mainz 1973, S. 56
  • Persch: Wilhelm E (1837-1921), 2. Aufl Leutesdorf 2000 (Lit.)
  • Ders: "Wie tröstlich ..", in: Paulinus Nr.51/52 v. 22./29.12.1996, 15
  • Abbildungen: Foto bei Martin Persch: Das Trierer Diözesangesangbuch von 1846 bis 1975, Trier 1987, S. 31
Quellen (WWW)
Weitere Informationen
GND-Nr. 118687549
Zitierlink http://www.rppd-rlp.de/pta0267
Zuletzt bearbeitet:24.01.2018

Neue Suche