Möchten Sie uns biographische Informationen übermitteln?

[Klassische Ansicht anfordern]




Diese Treffer per Mail versenden?



Jaegen, Hieronymus / 1841-1919
Geburtsdatum23.08.1841
GeburtsortTrier
Sterbedatum26.01.1919
SterbeortTrier
Berufe/ StellungenBankier ; Mystiker
FachgebieteGeld, Bank, Börse ; Kirche
Werke (Auswahl)Werkverzeichnis in: Biographisch-Bibliographisches Kirchenlexikon, Hamm bzw. Herzberg 1975 ff., II (1990) 1426 f. (Martin Persch), darunter: Der Kampf um die Krone, Trier 1883 ; u: Das mystische Gnadenleben, Trier 1911
Biogramm Bankdirektor und Mystiker. - J studierte in Berlin Maschinenlehre, Bauwesen und Hüttenkunde. 1863-1879 war er Konstrukteur und Geschäftsführer in der Trierer Maschinenfabrik Laeis, unterbrochen durch Militärdienst 1864-1866. Wegen seines öffentl. Eintretens für die Rechte der Kirche im Kulturkampf wurde der 1866 zum Seconde-Leutnant beförderte J 1873 aus dem Militärstand entlassen. 1879 wurde er zum Vorstand der Trierer Volksbank bestellt. Er führte das Institut in 18 Jahren zu Erfolg und Prosperität - 1899-1908 Mitglied des preussischen Abgeordnetenhauses für den Wahlkreis Wittlich-Bernkastel - J förderte in Trier zielbewußt das kathol. Vereinsleben und zeichnete sich durch ein breitgefächertes soziales und caritatives Engagement aus. Seine Publikation "Der Kampf um die Krone" wurde 1934 v. Edith Stein als Handbuch für das Laienapostolat bezeichnet. Das theolog. bedeutsame Werk "Das mystische Gnadenleben" wurde in mehrere europäische Sprachen übersetzt und stellte nach Martin Grabmann eine weltmännische Form der innigsten und höchsten Beziehung zu Gott mitten in einem praktischen Beruf dar. 1959 wurde seine Ruhestätte v. Hauptfriedhof in die Pfarrkirche St. Paulus in Trier überführt. Der bischöflich Prozeß für eine Seligsprechung J's ist seit 1939 in Rom anhängig und wird durch den Hieronymus-Jaegen-Bund in Trier weiterbetrieben - Die Stadt Trier ehrte J 1997 durch die Anbringung einer Gedenktafel nahe der Pauluskirche. - --- [Daten übernommen aus: Martin Persch, in: Monz, Heinz (Hrsg.): Trierer Biographisches Lexikon. - Trier : Wissenschaftlicher Verlag, 2000. - ISBN 3-88476-400-4]
Quellen
  • Christian Feldmann: Triers heiml Heiliger, Trier 1996
  • Bernhard Mann: Biographisches Handbuch für das preußische Abgeordnetenhaus 1867-1918, Düsseldorf 1988, 197
  • Martin Persch: Hieronymus J, in: Neues Trierisches Jahrbuch, 1961 ff, 31 (1991) 89-102
  • Ders: Hieronymus J (1841-1919). Versuch einer Zusammenstellung der Publikationen über den Trierer Bankdirektor und Mystiker, in: Archiv für mittelrheinische Kirchengeschichte, 1949 ff, 43 (1991) 255-256
  • Franz-Rudolf Reichert: Hieronymus J (1841-1919), in: Kurtrierisches Jahrbuch, 1961 ff, 25 (1985) 131-147
  • Michael Rosenberger, in: Lexikon für Theologie und Kirche, 1993 ff, (1996) 707.
  • *Abbildungen: Fotos bei Feldmann
Weitere Informationen
GND-Nr. 118711261
Zitierlink http://www.rppd-rlp.de/pta0580
Zuletzt bearbeitet:11.07.2006

Neue Suche