Möchten Sie uns biographische Informationen übermitteln?

[Klassische Ansicht anfordern]




Diese Treffer per Mail versenden?



Schmidt, Karl / 1912-1989
Geburtsdatum14.05.1912 [⇒ 2022 - 110. Geburtstag]
GeburtsortVölklingen-Luisenthal
Sterbedatum11.03.1989
SterbeortTrier
Berufe/ StellungenWeihbischof
FachgebieteKirche
Werke (Auswahl)Geschichte der theolog. Fakultät an der Universität Trier 1473-1779, Trier 1935
Biogramm Weihbischof. - Nach dem Abitur 1936 studierte S am Bischöflichen Priesterseminar Trier Philosophie und Theologie. 1936 zum Priester geweiht, war er 1937-1940 Kaplan in Bad Kreuznach-Heilig Kreuz, 1940 Caritasdirektor in Saarbrücken, 1953 Pfarrer in Wemmetsweiler und 1956 in Saarbrücken-St. Johann. 1960 nichtresidierender Domkapitular. 1962 Ernennung zum Weihbischof in Trier. 1962 wurde S zum Geistl. Rat und 1963 zum Vorsitzenden des Diözesan-Caritasverbandes, 1966 zum residierenden Domkapitular, 1966 zum Bischofsvikar und 1967 (bis 1976) zum Domdechanten ernannt. 1981 emeritiert (infolge eines schweren Verkehrsunfalls). - --- [Daten übernommen aus: Martin Persch, in: Monz, Heinz (Hrsg.): Trierer Biographisches Lexikon. - Trier : Wissenschaftlicher Verlag, 2000. - ISBN 3-88476-400-4]
Alternatives o. ergänzendes Biogramm Geboren in Obervölklingen (heute Völklingen-Luisenthal)
Quellen
  • Nikolaus Föhr: Mit einem großen Glauben. Zum Tod v. Weihbischof Carl S, in: Paulinus 115 (1989) Nr.12 v. 19.03.1989 14-15
  • Handbuch des Bistums Trier XXII (1991) 625
  • Karl Stein/ Balthasar Fischer: Weihbischof Carl S, in: Unsere Toten. Die verstorbenen Mitbrüder des Weihejahrgangs 1936 und 1937, Teil IV, Trier 1992, 41-44
  • Personalakte im Bistumsarchiv Trier, Abtlg 84 Nr. 1001-1002.
  • *Abbildungen: Fotos in: Lebenszeichen. Das Bistum Trier und sein Bischof Bernhard Stein, hrsg. v. Willi Thomes, Trier 1979, 12 und 51
Weitere Informationen
GND-Nr. 105121338X
Zitierlink http://www.rppd-rlp.de/pta1150
Zuletzt bearbeitet:11.07.2006

Neue Suche