Möchten Sie uns biographische Informationen übermitteln?


Sucheingaben löschen

[Klassische Ansicht anfordern]




Diese Treffer per Mail versenden?



Kehrmann, Jean Louis / 1865-1891
Andere NamensformenKehrmann, Johann Ludwig / 1865-1891 [Geburtsname] ; Kehrmann, Louis / 1865-1891 ; Kehrmann, J. Louis / 1865-1891
Geburtsdatum08.07.1865
GeburtsortKoblenz
Sterbedatum20.03.1891
SterbeortRhens
WirkungsorteRhens ; Koblenz
Berufe/ StellungenMaler
FachgebieteMalerei. Zeichnung. Graphik
Beziehungen (Link)Kehrmann, Friedrich / 1864-1929; Zick, Peter Gustav / 1809-1886;
BeziehungenSchönleber, Gustav / 1851-1917; Crola, Hugo / 1841-1910;
Biogramm Sohn des Koblenzer Sektfabrikanten Carl Otto K.; die Urgroßeltern waren Ende des 18. Jahrhunderts aus Bremen zugereist und eröffneten einen Kolonialwaren-Großhandel (später "Gilsbach & Sauerborn"); der Großvater betrieb einen Weinhandel; sein älterer Bruder Fritz (Friedrich) war Chemiker in der Schweiz; zwei Schwestern; Besuch der Evangelischen Bürgerschule am Altlöhrtor, danach der Gewerbeschule am Florinsmarkt; lebte zeitweise in Oberstein, wo die Felsenkirche das Motiv für seine erste Skizze wurde; 1882 Abschluß als "Einjähriger"; als Kind galt sein Bruder Fritz als besserer Zeichner; durch Unterricht bei Gustav Zick (Enkel von Januarius Zick) späte Entfaltung des malerischen Talents; 1884 Militärdienst bei der Feldartillerie in Koblenz; 1885-1886 einer der letzten klassischen Schüler der Düsseldorfer Kunstakademie, bei Hugo Crola; 1886-1888 Besuch der Badischen Kunstschule Karlsruhe, bei Gustav Schönleber; 1888-1889 Studium an der Berliner Akademie, Teilnahme an der Akademie-Ausstellung, Gewinn der "Kleinen Goldenen Medaille"; 1889 Reise in die Niederlande; 1890 Teilnahme an der Münchener Glaspalastausstellung und der Bremer Allgemeinen Kunstausstellung; malte vorwiegend Landschaften im Rhein- und Moselgebiet; Umzug nach Rhens, wo er ein Haus baute und eine Familie gründen wollte - Verlobung mit Henny, geb. Capelle, aus Oldenburg; mehrwöchiger Aufenthalt in Genua; starb an einem "hartnäckigen Leiden"; sechs seiner Landschaftsgemälde sind im Koblenzer Mittelrhein-Museum ausgestellt.
Quellen
  • Stadtarchiv Koblenz
  • Rhein-Zeitung, Ausg. B0. - (2010), 100 vom 30.04., S. 32
  • Allgemeines Lexikon der Bildenden Künstler (Thieme-Becker), Leipzig 1927, Band XX, S. 64-65
Quellen (WWW)
Weitere Informationen
GND-Nr. 105117905X
Zitierlink http://www.rppd-rlp.de/pka0474
Zuletzt bearbeitet:14.05.2019

Neue Suche