Möchten Sie uns biographische Informationen übermitteln?

[Klassische Ansicht anfordern]




Diese Treffer per Mail versenden?



Pütz, Gerhard Friedrich / 1901-
Geburtsdatum22.02.1901
GeburtsortBonn
Sterbedatumunbekannt
Sterbeortunbekannt
Berufe/ StellungenJurist ; Landrat
FachgebieteRecht ; Politiker und historische Persönlichkeiten
Beziehungen (Link)Uhle, Johannes / 1889-1968;
Biogramm Von seinen 5 Kindern wurde das erste noch in Bad Godesberg geboren, die weiteren 4 Kinder in Cochem-Sehl (1930, 1931, 1934, 1938). - Am 11.10.1946 wird er bei der Amtsbürgermeisterei in Lutzerath erwähnt, hier waren beim Amtsantritt des neuen Amtsbürgermeisters Alfons Friderichs Akten vom Vorgänger Peter Captain verschwunden. Anfang Februar 1948 wurde er als stellv. Landrat im Kreis Cochem (wegen der Erkrankung von Landrat Adolf Gandner von Regierungspräsident Dr. Sommer verabschiedet, da er wieder in seinen alten Beruf zurückkehren wollte. Dr. Sommer hob die Uneigennützigkeit u. den Idealismus hervor, die ihn durch die Krankheit des Landrats Gandner bewogen hatte, seinen Beruf als Rechtsanwalt zu verlassen, um die verwaiste Stelle mit Geschick, Umsicht u. Tatkraft zu leiten. Kreisdeputierter Dr. Hans Uhle sprach ihm im Namen der Kreisbevölkerung Dank u. Anerkennung aus. Dr. Pütz ging nach Mayen, um heir die Stelle eines Notars zu übernehmen, wo er auch starb. --- [Daten übernommen aus: Friderichs, Alfons [Hrsg.]: Persönlichkeiten des Kreises Cochem-Zell. Trier, Kliomedia : 2004. ISBN 3-89890-084-3]
Quellen
  • Gattow, Neuer Landrat, in: Heimat : Beilage der Rhein-Zeitung für Schule u. Elternhaus, vom Dez. 1993, 2
  • Mitteilungen der Stadtverwaltung Cochem v. 24.4.2002
  • Mitt. v. Herrn Roders, Cochem
Weitere Informationen
GND-Nr. 105119833X
Zitierlink http://www.rppd-rlp.de/pkd0759
Zuletzt bearbeitet:16.12.2010



Rach, Johannes Peter / 1620-1685
Geburtsdatumum 1620
GeburtsortZell (Mosel)
Sterbedatumum 1685
SterbeortZell (Mosel)
Berufe/ StellungenScharfrichter
Beziehungen (Link)Dillenburg, Nicolaus;
Werke (Auswahl)Sandsteinkreuz in der Hauswand in Zell-Corray gegenüber der VGV Zell mit der Jahreszahl 1742.
Biogramm Das Amt des Scharfrichters (Nachrichters) wurde vom jeweiligen Landesherrn mit Bestallungsurkunde verliehen. Im Kurstaat Trier hatte jedes Amt einen Scharfrichter, der bei Bestrafungen oder Folterungen darauf zu achten hatte, dass der Delinquent keinen größeren Schaden erlitt. Auf diese Weise eignete er sich Kenntnisse in der Chirurgie an, so dass noch heute Nachkommen der Scharfrichter Mediziner sind. - J.P. war Scharfrichter u. Wasenmeister des Amtes Zell. Er lässt am 7.8.1644 in Zell-Corray (in der früheren St. Johanniskirche) eine Tochter Sophia taufen. 1646 wird noch ein Sohn Valentin getauft. Dann scheint die erste Frau Sophie gestorben zu sein, denn bei den weiteren fünf Kinder heißt die Mutter Elisabeth. Eine Tochter heiratet einen Nicolaus Dillenburg aus Trier (gest. nach 1691 Zell-Corray), der auch sein Nachfolger als Scharfrichter im Amt Zell antritt. Eine andere Tochter heiratete einen Hans Peter Rodt, der am 5.2.1667 um eine Nachrichtenstelle im Amt Cochem bittet, die er auch erhält. Eine Tochter Elisabeth (geb. 28.6.1676 Zell), heiratet am 5.7.1695 in Zell den Sebastian Bickler aus Mörsdorf. Er ist Angehöriger der Schinderhannes-Sippe Bickler/ Bückler. Sohn Heinrich heiratet eine Elisabeth Dillenburg, lässt von 1669/74 in Zell-Corray drei Kinder taufen, er taucht 1677 in Koblenz auf u. stirbt dort 1693. Ein weiterer Sohn mit dem gleichen Namen J.P.R. u. dessen Sohn mit dem gleichen Namen, die in Trier ihren Wohnsitz haben, werden am 5.12.1724 vom Kaiser für ehrlich erklärt u. er erteilt ihnen das Privileg, die Chirurgie auszuüben. [Daten übernommen aus: Friderichs, Alfons [Hrsg.]: Persönlichkeiten des Kreises Cochem-Zell. Trier, Kliomedia : 2004. ISBN 3-89890-084-3]
Quellen
  • Meyer, Wegkreuze u. Bildstöcke im Kreis Zell, 2 Bände, Trier 1960, Blatt 52
  • Münster, Die Scharfrichtersippen im kurtrier. Amt Zell, in: Heimatjahrbuch des Kreises Cochem Zell, 1988, S. 255/8
  • Pies, Die vermutl. Abstammung der Scharfrichterfamilie Dillenburg (Hunsrücker Heimatblätter, Jg. 41, Nr. 115, v. Aug 2001), 280/3
Quellen (WWW)
Weitere Informationen
GND-Nr. 1051198429
Zitierlink http://www.rppd-rlp.de/pkd0768
Zuletzt bearbeitet:16.12.2010



Rath, Hans / 1899-1970
Geburtsdatum10.01.1899
GeburtsortCochem
Sterbedatum08.01.1970 [⇒ 2020 - 50. Todestag]
SterbeortCochem
Berufe/ StellungenBankdirektor
FachgebieteHandel. Dienstleistung
Biogramm In Cochem besuchte er die Volksschule sowie die höhere Schule u. machte seinen Abschluss in Koblenz. Am 1.4.1916 trat er bei der Cochemer Volksbank in die Lehre ein, wurde aber bald Soldat u. diente im 1. Weltkrieg an der Front. Von 1921/23 war er bei der Dresdner Bank in Frankfurt a.M. Als er nach Cochem zurückkam, half er der Volksbank über die schwere Zeit der Inflation. Er rückte zum Prokuristen auf u. wurde 1953 Bankdirektor u. damit Vorstandsmitglied der Cochemer Volksbank. Sein Pflichtbewusstsein u. sein Arbeitseinsatz, sein aufrechter Charakter u. seine menschliche Güte waren für Viele ein Vorbild. Er war ein passionierter Ruderer u. Förderer der Cochemer Rudergesellschaft, er errang mehrere Siege. Für seine über 50-jährige Tätigkeit bei der Cochemer Volksbank verlieh ihm der Bundespräsident Dr. Lübke am 1.6.1966 das Verdienstkreuz des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland am Band, das ihm von Landrat Bartos am 10.6.1966 im Hotel "Germania" in Cochem im Namen von Ministerpräsident Dr. Peter Altmeier überreicht wurde. --- [Daten übernommen aus: Friderichs, Alfons [Hrsg.]: Persönlichkeiten des Kreises Cochem-Zell. Trier, Kliomedia : 2004. ISBN 3-89890-084-3]
Quellen
  • Gattow, Bundesverdienstkreuz für H.R, in: Rhein-Zeitung, Ausgabe D (Cochem-Zell) v. 12.6.1966
  • ders. Bankdirektor H.R. weilt nicht mehr unter uns, in: Rhein-Zeitung, Ausgabe D (Cochem-Zell) v. 12.1.1970
  • Todesanzeige u. Nachruf der Vereinigten Volksbank in: Rhein-Zeitung, Ausgabe D (Cochem-Zell) v. 10.1.1970
  • Mitteilung von Haupenthal H.W. am 6.3.2003 aus dem Redaktionsarchiv der Rhein-Zeitung, Ausgabe D (Cochem-Zell) in Koblenz
  • Mitteilung von Frau Marion Voigt, Landeshauptarchiv Koblenz v. 19.3.2003.
Weitere Informationen
GND-Nr. 1051198445
Zitierlink http://www.rppd-rlp.de/pkd0769
Zuletzt bearbeitet:16.12.2010

Neue Suche