Möchten Sie uns biographische Informationen übermitteln?


Sucheingaben löschen

[Klassische Ansicht anfordern]


Anzeige: 'heemstede, leo' im Register: 'Namen':


Diese Treffer per Mail versenden?



Tepe, Leo / 1842-1928
Andere NamensformenHeemstede, Leo van [Pseud.] ; Hemstede, Leo von [Pseud.]
Geburtsdatum24.07.1842
GeburtsortHeemstede
Sterbedatum19.02.1928
SterbeortHaarlem
WirkungsorteBerlin ; Leipzig ; Aachen ; Utrecht ; Lahnstein-Oberlahnstein ; Nimwegen
Berufe/ StellungenSchriftsteller ; Buchhändler
FachgebieteBuch. Buchhandel ; Schreiben. Dichtung
Werke (Auswahl)Arnold von Brescia, 1873 ; Friedrich Wilhelm Helle, 1897 ; Höhenluft, 1902 ; Psallite sapienter!, 1922
Biogramm Geboren in Heemstede als Sohn aus Norddeutschland stammender Eltern; ab 1853 Besuch des Jesuitengymnasiums in Katwijk; mit 17 Jahren Übersiedlung nach Deutschland, wo er in Osnabrück die Handelsschule absolvierte; 1861-1864 Buchhändlerlehre in Berlin; über Leipzig kam er 1865 als Kompagnon des Buchhändlers Jacobi nach Aachen; 1867 Herausgabe der Monatszeitschrift "Die katholische Welt", Rückkehr in die Niederlande, wo er in Utrecht als Korrespondent für mehrere Zeitungen tätig war; 1886 zog er mit seiner Frau Johanna nach Oberlahnstein in die Lahneckstraße 3 (heute Nr. 9) und arbeitete für die "Nederlandse katholieke dagbladen" als Korrespondent; viele seiner Gedichte und historischen Dramen entstanden hier; 1917 erneute Rückkehr in die Niederlande nach Nimwegen und dann nach Overveen.
Quellen
  • Renkhoff, Otto: Nassauische Biographie, 1985
  • Hans G. Kuhn: Leo Tepe van Heemstede. In: Rhein-Lahn-Kreis: Heimatjahrbuch. - 2017, S. 142-145
Quellen (WWW)
Weitere Informationen
GND-Nr. 117256560
Zitierlink http://www.rppd-rlp.de/pk00403
Zuletzt bearbeitet:24.07.2017

Neue Suche