Möchten Sie uns biographische Informationen übermitteln?

[Klassische Ansicht anfordern]


Anzeige: 'lindlar' im Register: 'Namen':


Diese Treffer per Mail versenden?



Lepenies, Wolf / 1941-
Geburtsdatum11.01.1941 [⇒ 2021 - 80. Geburtstag]
GeburtsortDeuthen
WirkungsorteBerlin
Berufe/ StellungenHochschullehrer ; Schriftsteller ; Soziologe
FachgebieteBildung. Erziehung ; Soziologie. Gesellschaft ; Schreiben. Dichtung
Werke (Auswahl)Die drei Kulturen, 1985 ; Das Ende der Naturgeschichte, 1976 ; Soziologische Anthropologie, 1971
Biogramm 1960 absolvierte er sein Abitur am Eichendorff-Gymnasium in Koblenz; Studium der Soziologie in Münster; Professor der Soziologie; 1984 Humboldt-Preis; 1986 Kulturpreisträger der Stadt Koblenz, den damit verbundenen Geldpreis stiftete er seiner ehemaligen Schule in Koblenz zur Förderung europäischer Begegnungen; langjähriger Rektor des Wissenschaftskollegs zu Berlin; 2006 wurde er mit dem Friedenspreis des Deutschen Buchhandels ausgezeichnet.
Quellen
  • Stadtarchiv Koblenz
  • Rhein-Zeitung / Ausg. RL. - (2006), 232 vom 6.10.
Weitere Informationen
GND-Nr. 115705074
Zitierlink http://www.rppd-rlp.de/pka0547
Zuletzt bearbeitet:06.12.2005



Lindlar, Franz / 1889-1931
Geburtsdatum1889
GeburtsortKöln
Sterbedatum1931
SterbeortKöln
WirkungsorteKoblenz
Berufe/ StellungenSänger
FachgebieteMusik. Musikwissenschaft
Beziehungen (Link)Lindlar, Franz Carl / 1857-1941; Lindlar, Josef / 1890-1953;
Biogramm Ausbildung am Konservatorium in Köln; Debüt in Köln 1915, war bis zu seinem Tod Ensemblemitglied; sang u.a. den Figaro und den Don Fernando; auch Auftritte als Konzertsolist; fiel während einer Aufführung von "Turandot" in der Kölner Oper tot zu Boden. - Verh. mit der Sopranistin Regina L. (u.a. Stadttheater Mönchengladbach)
Alternatives o. ergänzendes Biogramm Sohn von Franz Carl Lindlar, Bruder von Josef Lindlar
Quellen (WWW)
Weitere Informationen
GND-Nr. 141340606
Zitierlink http://www.rppd-rlp.de/pk05587
Zuletzt bearbeitet:31.10.2013



Lindlar, Josef / 1890-1953
Geburtsdatum30.09.1890
GeburtsortKöln
Sterbedatum17.12.1953
SterbeortFrankfurt am Main
WirkungsorteKöln ; Koblenz
Berufe/ StellungenSänger ; Musikdirektor
FachgebieteMusik. Musikwissenschaft
Beziehungen (Link)Lindlar, Franz Carl / 1857-1941; Lindlar, Franz / 1889-1931;
Biogramm Opern- und Konzert-Sänger (Bariton, Baß). Engagements in ganz Deutschland, viele internationale Gastspiele; sang u.a. den Wotan, den Scarpia und den Hans Sachs; bestritt auch viele Uraufführungen, u.a. von "Jonny spielt auf" (Krenek). Leitete auch Chöre und Gesangvereine, u.a. in Koblenz. Nach seiner Gesangskarriere als Lehrer in Frankfurt am Main tätig
Alternatives o. ergänzendes Biogramm Sohn von Franz Carl L., Bruder von Franz L.
Quellen (WWW)
Weitere Informationen
GND-Nr. 135429021
Zitierlink http://www.rppd-rlp.de/pk05588
Zuletzt bearbeitet:31.10.2013

Neue Suche