Möchten Sie uns biographische Informationen übermitteln?

[Klassische Ansicht anfordern]


Anzeige: 'michels' im Register: 'Namen':


Diese Treffer per Mail versenden?



Gickler, Wilhelm / 1922-2012
Geburtsdatum27.07.1922 [⇒ 2022 - 100. Geburtstag]
Sterbedatum10.05.2012
WirkungsorteRhens
Berufe/ StellungenBürgermeister
FachgebietePolitiker und historische Persönlichkeiten
Biogramm Bürgermeister der Verbandsgemeinde Rhens von 1968 bis 1978
Quellen
  • Rhein-Zeitung, Ausg. B0. - (2012), 111 vom 12.5., S. 30
Weitere Informationen
GND-Nr. 1051175070
Zitierlink http://www.rppd-rlp.de/pk05475
Zuletzt bearbeitet:10.05.2013



Hutter, Karl / 1851-1913
Geburtsdatum14.02.1851
GeburtsortWallmerod
Sterbedatum15.06.1913 [⇒ 2023 - 110. Todestag]
SterbeortNew York, NY
Berufe/ StellungenUnternehmer
FachgebieteIndustrie. Handwerk
Biogramm Auswanderung in die USA 1867; ab 1872 US-Bürger; Patentinhaber für den sogenannten Plopp-Verschluss, einem Bügelverschluss mit Porzellankopf und Gummidichtung; der Millionär spendete u.a. auch seiner Heimatgemeinde Wallmerod Geldmittel, beispielsweise zum Bau der Eisenbahnstrecke und der Wasserleitung; nach seinem Tod erhielt die Gemeinde noch einmal 10000 Dollar; außerdem gingen große Geldsummen an öffentliche Einrichtungen und an seine Mitarbeiter
Quellen
  • Westerwälder Zeitung. - (2013), 139 vom 19.6., S. 20
Quellen (WWW)
Weitere Informationen
GND-Nr. 1051175356
Zitierlink http://www.rppd-rlp.de/pk05514
Zuletzt bearbeitet:04.07.2013



Karrich, Hans-Joachim / 1930-2011
Geburtsdatum02.03.1930 [⇒ 2025 - 95. Geburtstag]
GeburtsortKönigsberg
Sterbedatum22.09.2011
WirkungsorteHöhr-Grenzhausen ; Koblenz ; Koblenz-Stolzenfels ; Andernach ; Koblenz-Arenberg
Berufe/ StellungenUnternehmer ; Volkswirt
FachgebieteHandel. Dienstleistung
Beziehungen (Link)Karrich, Gabriele / 1929-2020;
Biogramm Studium der Volkswirtschaftlehre an den Universitäten Freiburg und Heidelberg; 1953-1955 Abteilungsleiter bei den Steuler Industriewerken in Höhr-Grenzhausen; ab 1955 Mitglied und später Sprecher des Vorstandes der Königsbacher Brauerei; 1985-1992 Vorstandsvorsitzender; durch seine Initiative erwarb die Königsbacher eine Kölsch- und eine Altbierbrauerei, expandierte in die USA und wurde zu einer der umsatzstärksten Brauereien Deutschlands, die zur Zeit Karrichs 16 Unternehmen unter ihrem Dach vereinigte; Beiratsmitglied bei der Allianz und bei der Dresdner Bank; 1985-2005 Handelsrichter am Landgericht Koblenz; Träger des Verdienstkreuzes Erster Klasse des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland; 2010 für seinen Beitrag zur Altstadtsanierung mit dem Koblenzer Altstadtpreis ausgezeichnet; seit 1964 mit seiner Frau Gabriele Karrich in Arenberg wohnhaft.
Quellen
  • Rhein-Zeitung, Ausg. B0. - (2010), 51 vom 02.03., S. 18
  • rhein-zeitung.de/archiv/05/03/01/BK/00000142.html (Gesehen am: 26.03.2010)
  • rhein-zeitung.de/archiv/00/03/02/j/lok/00000576.html (Gesehen am: 26.03.2010)
  • rhein-zeitung.de/archiv/05/03/01/BK/00000142.html (Gesehen am: 26.03.2010)
  • rhein-zeitung.de/archiv/05/05/03/CA/00000099.html (Gesehen am: 26.03.2010)
  • Rhein-Zeitung, Ausg. B0. - (2011), 223 vom 24.9., S. 36
Quellen (WWW)
Weitere Informationen
GND-Nr. 1042006830
Zitierlink http://www.rppd-rlp.de/pk04078
Zuletzt bearbeitet:26.03.2010



Koch, Hans Karl / 1897-1934
Geburtsdatum14.10.1897
GeburtsortPotsdam
Sterbedatum01.07.1934
SterbeortBerlin-Lichtenberg
FachgebietePolitiker und historische Persönlichkeiten
Biogramm Religion: evangelisch. - Ausbildung: Gymnasium; 1.9.1914-1.4.1920 Militärdienst, zuletzt Leutnant d.R., an der Westfront durch Granatsplitter schwer verwundet; Studium an der Landwirtschaftlichen Hochschule in Berlin, Diplom-Landwirt. - Beruf: als Landwirt tätig; 1932-1933 MdL (Preußen); Nov. 1933-01.07.1934 MdR, Wahlkreis 8 (Liegnitz). - NSDAP: Mitglied der NSDAP und SA; 18.11.1931 SA-Standartenführer, 1.7.1932 SA-Oberführer, 1.7.1932-14.9.1933 Führer der SA-Untergruppe Niederschlesien (Liegnitz), März 1933-14.3.1934 Sonderkommissar bzw. Sonderbevollmächtigter der OSAF für die Provinz Niederschlesien, 1.7.1933 SA-Brigadeführer, 15.9.1933-14.3.1934 Führer der SA-Brigade 21 "Niederschlesien" (Liegnitz), 15.3.-30.6.1934 Führer (m.d.F.b.) der SA-Gruppe Westmark (Koblenz); 30.6.1934 im Zusammenhang mit dem sog. "Röhm-Putsch" verhaftet. - Tod: von der SS ermordet. --- [Daten übernommen aus: Maier, Franz: Biographisches Organisationshandbuch der NSDAP und ihrer Gliederungen im Gebiet des heutigen Landes Rheinland-Pfalz. Mainz [u.a.] : Verlag v. Hase & Koehler, 2007. (Veröffentlichungen der Kommission des Landtages für die Geschichte des Landes Rheinland-Pfalz ; 28)]
Quellen
  • Lilla, Joachim (Bearb.): Statisten in Uniform. Die Mitglieder des Reichstags 1933-1945. Ein biographisches Handbuch. Unter Einbeziehung der völkischen und nationalsozialistischen Reichstagsabgeordneten ab Mai 1924, Düsseldorf 2004. -
Weitere Informationen
GND-Nr. 130503940
Zitierlink http://www.rppd-rlp.de/pkc0174
Zuletzt bearbeitet:30.06.2009



Manskirsch, Franz Joseph / 1770-1827
Geburtsdatum06.10.1770
GeburtsortKoblenz-Ehrenbreitstein
Sterbedatum16.03.1827
SterbeortDanzig
Berufe/ StellungenMaler
FachgebieteMalerei. Zeichnung. Graphik
Quellen
  • Stadtarchiv Koblenz
Weitere Informationen
GND-Nr. 117541540
Zitierlink http://www.rppd-rlp.de/pka0591
Zuletzt bearbeitet:11.11.2005



Reichow, Lars / 1964-
Geburtsdatum12.06.1964
GeburtsortMainz
WirkungsorteMainz
Berufe/ StellungenKabarettist ; Musiker
FachgebieteMusik. Musikwissenschaft ; Kabarett. Zirkus. Varieté
Biogramm Bereits 1982 mit Hanns-Dieter Hüsch auf Tournee; beginnt 1985 ein Musik- und Germanistikstudium und nimmt Schauspielunterricht; wird Stipendiat der Richard-Wagner-Stiftung in Bayreuth; spielt 1992 sein erstes Solo-Programm "Der Klaviator" und spielt seitdem auf unzähligen Bühnen in ganz Deutschland; erhielt zahlreiche Kleinkunstpreise, darunter 1997 den "Deutschen Kleinkunstpreis"
Quellen (WWW)
Weitere Informationen
GND-Nr. 135068428
Zitierlink http://www.rppd-rlp.de/pk01580
Zuletzt bearbeitet:13.09.2006



Stein, Erwin / 1931-
Geburtsdatum05.07.1931 [⇒ 2021 - 90. Geburtstag]
GeburtsortAltendiez
WirkungsorteHagen ; Stuttgart ; Hannover
Berufe/ StellungenIngenieur ; Bauingenieur ; Hochschullehrer
FachgebieteArchitektur. Bautechnik ; Bildung. Erziehung
Biogramm 1937-1941 Volksschule Altendiez; 1941-1951 Realgymnasium Limburg/Lahn; 1951-1958 Studium Bauingenieurwesen und Mathematik an der Technischen Hochschule Darmstadt; Diplom-Ingenieur; Tätigkeit als Statiker in Hagen; 1959-1965 wissenschaftlicher Assistent am Lehrstuhl für Baustatik und Elastizitätslehre der Universität Stuttgart; 1964 Doktorarbeit: "Die Trefftz-Methode für Balken, Platten und Schalen"; 1965-1969 Oberingenieur an der Universität Stuttgart; 1969 Habilitation und venia legendi für "Baustatik und Baumechanik" an der Universität Stuttgart mit dem Thema "Kopplung von FEM und erweiterter Trefftz-Methode für Platten und Schalen mit Randstörungen"; 1971-1998 Ordentlicher Professor und Institutsleiter des Lehrstuhls für Baumechanik, seit 1978 auch für Numerische Mechanik der Universität Hannover; 1972-1999 Prüfingenieur für Baustatik in Niedersachsen; 1978-1981 Dekan des Fachbereichs Bauingenieur- und Vermessungswesen der Universität Hannover; 1985-2004 Mitherausgeber der Zeitschrift "Bauingenieur"; 1994 Ehrendoktor (Dr. Sc. h.c.) der Staatlichen Polytechnischen Universität St. Petersburg, Russland; 1995 Ehrendoktor (Dr. -Ing. E.h.) der Universität Stuttgart und Ehrendoktor (Dr. h.c.) der Staatlichen Chinesischen Universität für Bergbau und Technologie in Xuzhou und Peking, China; 1997 Ehrendoktor (Dr. h.c.) der Polytechnischen Universität Posen, Polen; seit 2001 wird von der Universität Hannover der "Erwin Stein Award of Computational Mechanics" für junge europäische Wissenschaftler verliehen; 2011 Verdienstkreuz erster Klasse des niedersächsischen Verdienstordens
Quellen
  • Rhein-Lahn-Zeitung / Diez. - (2011), 298 vom 23.12., S. 17
Quellen (WWW)
Weitere Informationen
GND-Nr. 121675394
Zitierlink http://www.rppd-rlp.de/pk03625
Zuletzt bearbeitet:10.09.2009

Neue Suche