Möchten Sie uns biographische Informationen übermitteln?


Sucheingaben löschen

[Klassische Ansicht anfordern]


Anzeige: 'zimmer, franz nikolaus / 1883-1955' im Register: 'Namen':


Diese Treffer per Mail versenden?



Zeller, Karl / 1873-1945
Andere NamensformenZeller, Laurentius [Ordensname]
Geburtsdatum13.07.1873 [⇒ 2023 - 150. Geburtstag]
GeburtsortRiedlingen
Sterbedatum01.09.1945
Werke (Auswahl)Das soziale Königtum Christi - in: Benediktinische Monatsschrift 9, 1927, 322-340 ; Dr. Nikolaus Bares, Bischof v. Berlin, als Persönlichkeit, Trier 1935 ; O Movimento litúrgico - in: Revista Ecclesiástica Brasileira 2, 1942, S. 851-873 ; Un grande Benedictino Brasileiro. D. Domingos de Transfigurarçao Machado - in: Voces de Petrópolis 1944, 186-197 ; MSe: Tractatus de gratia divina 1922 ; Tractus de verbo incarnato 1923 (beide im Archiv der Abtei St. Matthias Trier)
Biogramm 1892 Eintritt in das Noviziat der Abtei Beuron, 1894 Novize in der Abtei Seckau (Steiermark). Profeß 1895. 1896-1900 Philos- und Theol-Studium in Sant' Anselmo Rom. Priesterweihe 1899 in Rom. 1900 Dr. theol. in Rom. Lehrtätigkeit in Seckau und seit 1901 Lehrauftrag für Dogmatik und Geschichte der Philosophie in Rom. 1908 Abt der Abtei Seckau. 1913 wurde Z zum Visitator der brasilianischen Benediktinerkongregation ernannt. Auf der Rückreise Besuch mehrerer Abteien in Mittel- und Nordamerika. Nach seinem Bericht in Rom Ernennung zum Administrator Apostolicus der brasilianischen Abteien - Als nach dem Ersten Weltkrieg die Abtei Seckau aus polit. Gründen eine Neugründung zur etwaigen Zuflucht suchte, überließ Bischof Korum v. Trier dem Konvent die alte Abtei St. Matthias. 1922 wurde Abt Zeller mit einem Großteil der Seckauer Mönche hier eingeführt. Die übergroße Sorge für zwei Abteien forderte den Verzicht auf Seckau und die Übernahme der Abtswürde v. St. Matthias. Auch in den folgenden Jahren war Z immer wieder für gesamtkirchl Aufgaben tätig, so 1932 erneut Visitator der brasilianischen Klöster mit Verwaltung des Missionsgebietes am Rio Branco; 1936 Apostolischer Delegat in Brasilien und Postulation und Bestätigung als Erzabt der brasilianischen Kongregation; inzwischen Verzicht auf St. Matthias; 1939 Titularbischof v. Doryläum. Die langjährige Arbeit in Brasilien endete mit einer Reise ins Missionsgebiet. Er kehrte krank zurück und starb an den Folgen eines Unfalls am Bischofssitz Belém in Nordbrasilien; er wurde im Kreuzgang des Klosters in Rio de Janeiro bestattet. - --- [Daten übernommen aus: Petrus Becker, in: Monz, Heinz / 1929-2012 (Hrsg.): Trierer Biographisches Lexikon. - Trier : Wissenschaftlicher Verlag, 2000. - ISBN 3-88476-400-4]
Quellen
  • Erzabt Laurentius Z OSB zum Gedächtnis, Trier 1947
  • Erzabt und Bischof Laurentius Z zum Gedächtnis, in: Benediktinische Monatsschrift 25, 1949, 137-139
  • Verschiedene Mitteilungen über ihn in: St. Matthias-Bote 1933, 1934, 1936 und 1939
  • Erzabt und Bischof Dr. Laurentius Z, in: Mattheiser Brief 1965, 3. H.
Weitere Informationen
GND-Nr. 1051217342
Zitierlink http://www.rppd-rlp.de/pta1476
Zuletzt bearbeitet:11.07.2006

Neue Suche