Informationen

[Mobile Ansicht anfordern]

           
 
Titelmaterial.

Die Rheinland-Pfälzische Bibliographie ist eine regionale Literaturdokumentation des Landes Rheinland-Pfalz, die seit 1991 im Auftrag des damaligen Ministeriums für Wissenschaft und Weiterbildung erstellt wird. Sie erfaßt Bücher, Aufsätze aus Zeitschriften, Jahrbüchern, Tages- und Wochenzeitungen sowie Einzelbeiträge aus Sammelwerken.
Die Bibliographie wird von Mitarbeitern des Landesbibliothekszentrums an den Standorten Speyer und Koblenz sowie den wissenschaftlichen Stadtbibliotheken in Mainz und Trier gemeinsam erarbeitet. Die einzelnen Bibliotheken sind schwerpunktmäßig für die Literatur aus ihrer und über ihre Region zuständig. Rund 1400 Zeitschriften des Berichtszeitraums 1991 bis heute und andere fortlaufende Werke werden durchgesehen und sind in der Liste der ausgewerteten Zeitschriften und Sammelwerke aufgeführt.
Die Titel werden in den einzelnen Bibliotheken mit dem Datenbankprogramm allegro-C dezentral erfaßt. Die Rheinische Landesbibliothek führt das Titelmaterial redaktionell zusammen und betreut die für die Herstellung der Bibliographie erforderliche EDV.

Auswahlkriterien.
Der inhaltliche Bezug ist weit gefaßt und umfaßt alle Lebensbereiche, ob auf Papier, auf Film oder in elektronischer Form ist dabei unerheblich.
Nicht aufgenommen werden:

  • Aktuelle Adreßbücher und Einwohnerverzeichnisse
  • Haushaltspläne und -satzungen
  • Lexikon- und Handbuchartikel
  • Veröffentlichungen mit überwiegend kommerziellem Inhalt (Prospekte, Verkaufskataloge, einschließlich Antiquariats- und Auktionskataloge)
  • Werbeschriften
  • Veranstaltungsverzeichnisse, sofern keine umfangreichen Informationsbeiträge zu einzelnen Veranstaltungen enthalten sind
  • Fahrpläne und Telefonbücher
  • Ungedruckte Veröffentlichungen und Manuskripte, sofern sie nicht im Bestand einer der beteiligten Bibliotheken nachgewiesen sind
  • Bestandskataloge von Bibliotheken ohne regionalen Bezug
  • Einzelne Gesetze und Verordnungen in amtlichen Veröffentlichungen (nicht jedoch Ausgaben einzelner Gesetze und Gesetzessammlungen mit Kommentar)
  • Gesetz- und Verordnungsblätter
  • Schriften von und Berichte über Kongresse, Messen und ähnliche Veranstaltungen, die im Lande stattgefunden haben, wenn kein inhaltlicher Bezug zum Land vorhanden ist
  • Zeitschriftenartikel, die weniger als 2 Seiten Text umfassen
  • Aufsätze aus Tages- und Wochenzeitungen, die weniger als eine halbe Seite umfassen oder nicht namentlich gezeichnet sind
  • Veröffentlichungen von nur tagesaktuellem Wert

Erschließung.
Grundlage der sachlichen Erschließung ist die RPB-Systematik. Daneben werden Schlagwörter gemäß der im deutschsprachigen Raum maßgeblichen Normdatei vergeben, die in Kooperation der wissenschaftlichen Bibliotheken des deutschsprachigen Raumes erstellt und von der Deutschen Nationalbibliothek verwaltet wird.

Erweiterung der Rheinland-Pfälzischen Bibliographie durch Einspielung externer Daten. Seit Ihrem Beginn besaß die Rheinland-Pfälzische Bibliographie eine Zeitgrenze: es wurden erst Titel ab Erscheinungsjahr 1991 aufgenommen. Diese Grenze gilt nun nicht mehr: es befinden sich zur Zeit ca. ebensoviele Titel aus dem Zeitraum vom 16. Jahrhundert bis 1990 in wie aus 1991 bis heute in der RPB. Auch in Zukunft wird es neben der laufenden Verzeichnung aktueller Titel retrospektive Ergänzungen des Titelbestandes geben, die auf dieser Seite vorgestellt werden.
Die neu hinzukommenden Titel werden zum großen Teil aus Beständen von Datenbanken eingespielt, die wesentlich älter sind als die RPB. Aus diesem Grund hat ihre Erschließung nicht immer dasselbe Niveau wie bei den Titeln ab 1991. Speziell die Einordnung in die Systematik fehlt in vielen Fällen, daher sind viele dieser älteren Titel nicht in der Systematischen Suche zu finden. Bitte benutzen Sie vor allem die Freie Suche, um nach solchen älteren Titel zu suchen. Die beteiligten Bibliotheken werden die fehlende Erschließung nachbearbeiten, was angesichts der Titelmenge ein längerfristiges Projekt ist.

Artikel der Rhein-Zeitung aus den Jahren 1979-1990.
Aus einem Katalog des Stadtarchivs Koblenz wurden durch die Rheinische Landesbibliothek Koblenz ca. 8.000 Titel aus der Rhein-Zeitung, der größten Tageszeitung im nördlichen Rheinland-Pfalz, aufgenommen, die aus dem Zeitraum vor 1991 stammen.

Die Bibliographie der Pfalz und des Saarlandes.
Die Pfälzische Bibliographie wurde in mehreren Schritten in den Datenbestand der Rheinland-Pfälzischen Bibliographie eingegliedert. Im Juni 2007 kam die PB 1927-54 mit 24.000, zu diesem Zeitpunkt bereits maschinenlesbar vorliegenden Titeln, hinein. Ende Oktober 2008 wurde der Bestand durch weitere 65.000 Titel aus den Berichtsjahren von 1955 bis vor dem Beginn der RPB (1990) ergänzt. Schlußendlich kamen noch die Berichtsjahre bis 1927 (der sogenannte "Häberle" - Sie finden ihn hier) sowie 1936 mit ca. 25.000 Titeln hinzu. Die gesamte Einspielung der "Pfälzischen Bibliographie" umfasst somit über 100.000 Titel. Damit sind alle bibliographischen Nachweise der Literatur aus der und über die Pfalz von 1927 bis heute erstmals in einer Datenbank zusammengefaßt. Die Bibliographie wurde von der Pfälzischen Landesbibliothek Speyer erstellt. Der Bestand wird auch weiterhin laufend ergänzt; nunmehr werden die Titel jedoch direkt in die RPB aufgenommen.
Seit 2008 wurde die Bearbeitung der Titel mit Mitteln der "Kommission des Landtages für die Geschichte des Landes Rheinland-Pfalz" gefördert.

Mittelrhein-Mosel-Literaturdokumentation.
Die MML war eine Datenbank zur landeskundlichen Literatur, die an der Stadtbibliothek Trier und der Bibliothek des Rheinischen Landesmuseums Trier erstellt wird. Sie ist seit Juli 2007 mit ca. 47.000 Titeln in die Rheinland-Pfälzische Bibliographie aufgenommen. Diese Titel umfassen Monographien und Aufsätze aller Sachgebiete überwiegend von 1945 bis 1990 über den Regierungsbezirk Trier und seit 1976 bis 1990 auch über den Regierungsbezirk Koblenz (Mittelrhein). Ferner sind Monographien und Aufsätze zur geschichtlichen Landeskunde des Rheinlandes enthalten. Vor allem für den Trierer Raum werden hierfür landeskundlich-historische Zeitschriften seit dem 19. Jahrhundert bis zur Gegenwart ausgewertet.

Landeskundliche Monographien über das nördliche Rheinland-Pfalz (den ehemaligen Regierungsbezirk Koblenz) vor 1991.
Es wurden im August 2007 aus dem Katalog des Landesbibliothekszentrums 11.000 Datensätze zu Titeln importiert, die vor 1991 erschienen sind und landeskundlichen Inhalt haben.

Landeskundliche Monographien aus Mainz vor 1991.
Es wurden im Januar 2008 aus dem Katalog des Hessischen BibliotheksInformationsSystems 11.000 Datensätze der Wissenschaftlichen Stadtbibliothek Mainz importiert, die vor 1991 erschienen sind und landeskundlichen Inhalt haben.

Alzeyer Bibliographie.
Im Februar 2010 wurden aus der "Alzeyer Bibliographie" (Johannes, Detlev: Alzeyer Bibliographie : mit Berücksichtigung der im Alzeyer Raum geborenen Dichter und Schriftsteller. Alzey: Verl. der Rheinhessischen Druckwerkstätte, 1968. - XIV, 202 S.) über 2.500 Datensätze aus der Berichtszeit 16. Jahrhundert - 1967 digitalisiert und in die RPB importiert.
Die Bearbeitung der Titel wurde gefördert mit Mitteln der Kommission des Landtages für die Geschichte des Landes Rheinland-Pfalz.

Mainz und Rheinhessen 1939-1954.
Im März 2010 wurden aus der Bibliographie "Mainz und Rheinhessen 1939-1954" (Knies, Hans: Mainz und Rheinhessen : eine Bibliographie für die Jahre 1939-1954. - Mainz: Verl. d. Mainzer Altertumsvereins, 1956. - XII, 160 S.) über 3.800 Datensätze digitalisiert und in die RPB importiert.
Die Bearbeitung der Titel wurde gefördert mit Mitteln der Kommission des Landtages für die Geschichte des Landes Rheinland-Pfalz.

Rheinische Bibliographie, Bücherkunde zur Geschichte der Rheinlande, Bibliographie zur Landes- und Ortsgeschichte des Mittelrheins.
Im März 2016 wurden drei Bibliographien zur rheinischen Landeskunde digitalisiert. Es handelt sich um: Corsten, Hermann: Rheinische Bibliographie, Köln 1938, Bär, Max: Bücherkunde zur Geschichte der Rheinlande, Bonn 1920 und Memmesheimer, Anton: Bibliographie zur Landes- und Ortsgeschichte des Mittelrheins, Neuwied 1957-1968. Insgesamt wurden über 19000 neue Titelaufnahmen eingespielt.
Die Bearbeitung der Titel Rheinische Bibliographie und Bücherkunde zur Geschichte der Rheinlande wurde gefördert mit Mitteln der Kommission des Landtages für die Geschichte des Landes Rheinland-Pfalz.

Bibliographie von Mayen und Umgebung.
Mit freundlicher Genehmigung des Geschichts- & Altertumsvereins Mayen und des Bearbeiters Fridolin Hörter (+) wurden im September 2017 ca. 3.000 Titel aus der Bibliographie von Mayen und Umgebung. 3. Aufl. Mayen 2002 in die RPB eingespielt.


RPBdirekt - der Direktbestellservice der Rheinland-Pfälzischen Bibliographie.
Die allermeisten Aufsätze oder Artikel aus der Bibliographie können Sie durch Mausklick direkt bei der besitzenden Bibliothek bestellen.
Sie finden diesen Link bei dem jeweiligen Titel; er sieht z.B. so aus:

Bestellbar bei:
LBZ / Landesbibliothek Speyer

Der Preis für eine Bestellung beträgt 4,50 Euro, für Bestellungen aus dem Ausland 7,50 Euro.

Zusatzgebühren für kommerzielle Nutzer bei tantiemepflichtigen Direktbestellungen: für postalischen Versand in Höhe von 10 Euro.

Innerhalb weniger Tage werden Ihnen die Kopien per Post zugesandt. Dieser Preis gilt für Aufsätze bis 20 Seiten, jede weitere Seite kostet 0,15 Euro.

Bei Werken, die aus urheberrechtlichen Gründen nicht komplett kopiert werden dürfen, bieten wir Ihnen an, Kopien des Inhaltsverzeichnisses oder bestimmter Kapitel zu erstellen.

Mit zum 1. März 2018 geänderten Urheberrechtsgesetz (UrhG) ist es uns nach § 60e, Absatz 5 untersagt, Zeitungskopien zu übermitteln. Bestellungen von Zeitungsartikeln ab 1920 können daher leider nicht mehr bearbeitet werden.

Über weitere Bestellmöglichkeiten informiert Sie Ihre nächstgelegene Bibliothek. Insbesondere ältere Werke sind mitunter nicht im Besitz einer der vier Bibliotheken. Im Signaturenfeld steht dann "Nicht vorhanden", "Vergleiche Bibliotheks-Katalog" o.ä.


Erklärung zur Barrierefreiheit.
Das Landesbibliothekszentrum Rheinland-Pfalz ist bemüht, die Website www.rpb-rlp.de barrierefrei zugänglich zu machen. Rechtsgrundlage sind das Landesgesetz zur Gleichstellung behinderter Menschen (LGGBehM) und die Barrierefreie-Informationstechnik-Verordnung Rheinland-Pfalz (BITV-RP).

Diese Erklärung wurde am 17.02.2021 erstellt.

Stand der Vereinbarkeit mit den Anforderungen der BITV-RP

Diese Website ist derzeit nur teilweise mit der BITV-RP vereinbar.

Nicht barrierefreie Inhalte

  • Es fehlt derzeit noch eine Version in Leichter Sprache.
  • Es fehlt derzeit noch eine Version in Gebärdensprache.
  • Alternativ-Texte werden stellenweise noch ergänzt.
  • Die Rheinland-Pfälzische Bibliographie dokumentiert Literatur. Die bibliographischen Angaben hierzu richten sich nach den Gegebenheiten der Veröffentlichung, die verlinkten PDFs und andere Formate sind nicht vom LBZ erzeugt. Es ist uns daher nicht möglich, diese Inhalte barrierefrei zu machen.
Bei einem bevorstehenden Relaunch der Webseite werden die aus Sicht der Dienststelle fehlenden barrierefreien Elemente im Ausschreibungsverfahren mit einbezogen. Bis zum Relaunch der Webseite wird kontinuierlich an vertretbaren und leistbaren Maßnahmen zur Optimierung der Barrierefreiheit gearbeitet.

Feedback und Kontakt

Sollten Ihnen Mängel in Bezug auf die barrierefreie Gestaltung von www.rpb-rlp.de auffallen, können Sie per Mail jederzeit mit uns in Verbindung treten.

Landesbibliothekszentrum Rheinland-Pfalz
Stabsstelle Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Bahnhofplatz 14
56068 Koblenz
Telefon: 0261 91500-473
E-Mail: barrierefrei[at]lbz-rlp.de

Durchsetzungsstelle

Sollten Sie nach Ihrer Anfrage bei "Feedback und Kontakt" der Ansicht sein, durch eine nicht ausreichende barrierefreie Gestaltung von www.rpb-rlp.de benachteiligt zu sein, können Sie sich an den Landesbeauftragten für die Belange behinderter Menschen wenden:

Matthias Rösch
Landesbeauftragter für die Belange behinderter Menschen
Ministerium für Soziales, Arbeit, Gesundheit und Demografie des Landes Rheinland-Pfalz
Bauhofstraße 9
55116 Mainz

Tel.: 06131 16 5342
Fax: 06131 16 17 5342
durchsetzungsstelle[at]msagd.rlp.de
www.lb.rlp.de

Kontaktformular




Erklär-Video.